Eine Zweitbatterie ist eine gute Sache, denn an die Starterbatterie sollte man eigentlich keine Verbraucher hängen. Starterbatterien sind gebaut um kurz grosse Spannungen zur Verfügung zu stellen. Wenn man sie langsam und zu weit entlädt dann gehen sie kaputt. Ausserdem kann man nicht mehr starten wenn sie leer sind. Deswegen baut man normalerweise eine sogenannte deep cycle Zweitbatterie ein. Diese kann man langsam und sehr viel tiefer entladen. Alles notwendige um sowas zu bauen gibt es beim Camping Profi (ja der heisst wirklich so). Das ist zwar etwas teuerer als wenn man es im Internet bestellt, dafür ist die Beratung sensationell. Der Verkäufer erklärt mir sicher eine Stunde lang wie ich das bauen musst.

20160403_373

Ein bisschen Elektronik stellt sicher, dass die Zweitbatterie nur geladen wird wenn genug Spannung vorhanden ist. Dank meines neuen superstarken Alternator ist das eigentlich immer der Fall. Ein Display zeigt den Ladestand der Batterie an. Das ganze wird verdrahtet und mit Sicherungen gesichert.

20160404_374 20160404_375 20160404_376 20160404_377 20160404_378

Dann wird die Zweitbatterie einfach an die Starterbatterie gehängt e voila: Es werde Licht. Der einzige Nachteil ist das Gewicht: Die Batterie wiegt 30kg.

IMG_5137.JPG IMG_5140.JPG