Als ich auf meinem Weg Richtung Warschau an einer Tankstelle halte spricht mich ein junger Mann an. Ob ich nach Warschau fahre? Er sei Hochzeitssänger und auf dem Rückweg von einer Hochzeit hat der Wagen seiner Band in der unbarmherzigen Hitze den Geist aufgegeben. Klar sag ich. Michal spricht gut Englisch und so unterhalten wir uns die 2 Stunden bis Warschau. Ob es ihm gefällt in Polen zu leben? Well, you know, it depends. Seine Familie lebt hier und die will er nicht missen. Aber viele Leute in seinem Alter gehen in den Westen, vorzugsweise nach England. Ich glaube er findet das nicht gut, er vermisst seine Freunde. Die Engländer findens bekanntlich, wie die Schweizer, auch nicht so toll. Die Polen sind jung, gut ausgebildet, genügsam und haben keine Angst vor harter Arbeit. Dafür verdienen sie dann auch das vier- bis fünffache als in Polen. Die Verlockung ist riesig. Ein Problem nicht nur für Polen. Alle baltischen Staaten leiden unter einem regelrechten brain drain. Die Bevölkerung von Litauen ist in den letzten 15 Jahren um 10% geschrumpft. Ich war selber Zeuge einer Abschiedsparty in Vilnius: “I’m very happy to leave this country” hat er in seiner Rede gesagt.

image

Zum Abschied meint Michal dann noch: You know, I used to be quite famous in Poland, people recognised me on the streets.

Er hat es ins viertel Final von Voice of Poland geschafft. Verrückte Welt.

In Warschau übernachte ich eine Nacht im Okey Dokey Hostel. Es ist aber viel zu heiss am Nachmittag um die Stadt anschauen zu gehen. 35 Grad am Schatten, mindestens. Richtige Hundstage:

20150705_710

Michal meinte ich soll das Stadion anschauen und ich hoffe, dass es dort etwas kühler ist. Das Stadion, das grösste in Polen, ist dann tatsächliche ziemlich beindruckend. Ich mache sogar die Stadiontour mit, in Polnisch:-)

20150705_693

20150705_698

20150705_697

20150705_699

20150705_700

Gegen Abend wird es dann erträglich und ich kann mir die sehr schöne Stadt anschauen und natürlich die Palme. Die einzige in Warschau wie Michal mir, nicht ohne Stolz, erklärt.

20150705_704

20150705_708

wpid-wp-1436277622859.jpeg 20150705_716

20150705_718

20150705_714

20150705_719

20150705_720

Da es zu heiss ist beschliesse ich an einen kleinen Stausee zu fahren den ich, etwa auf halbem Weg nach Wroclaw, auf der Karte entdeckt habe. Dort verbringe ich einen Tag im Schatten liegend mit nichts tuen bis ein gewaltiges Gewitter in der Nacht die Hitzewelle beendet. Es hat sich angefühlt wie ein Wirbelsturm und ich hatte echt Angst, dass ein Baum umstürzt und mich begräbt.

image

20150708_722

Am Morgen fahre ich dann bis Wroclaw das tatsächlich sehr schön ist. Der originale Name Breslau verrät, dass das hier nicht schon immer zu Polen gehörte. 1945 lebten hier 190000 Deutsche, heute sind es noch 1000.

20150708_723

20150708_725

20150708_727

20150708_733

20150708_742

20150708_743

20150708_752

20150708_755